. .

Für den kleinen Urlaub zwischendurch

Wöllsteiner Weinstube, Wöllstein; Foto: Jochen Kratschmer

Es sind die kleinen Auszeiten im Leben, die unsere leeren Akkus wieder aufladen. Einfach den Alltag vergessen und die Seele baumeln lassen. Das Schöne: Man muss keine teuren Urlaube in die Ferne buchen, oft genügt schon ein Glas Wein oder ein gutes Essen in einem gemütlichen Restaurant um die Ecke. Mitten in der rheinhessischen Schweiz finden Sie zwischen Wäldern, Wiesen und besten Weinen die Wöllsteiner Weinstube. In liebevoller Kleinarbeit saniert, bietet der ehemalige Bauernhof die optimale Gelegenheit, in herzlicher und ansprechender Atmosphäre einen schönen Abend zu verbringen.

„Es war Liebe auf den ersten Blick“, gesteht Gastronom Norbert Budick, der gemeinsam mit seiner Frau Ute Budick vor Erwerb des Hauses zunächst komplizierte Formalitäten zu klären hatte. Der Bauernhof gehörte einer 23-köpfigen Erbengemeinschaft und es bedurfte viel Organisation, alle beim Notar zu versammeln. Doch ein einziger Erbe lehnte den Verkauf ab und der Traum von der eigenen Weinstube schien zu platzen. Zwei Jahre später, im Jahr 1994, gelang es dem Ehepaar, alle Beteiligten zu überzeugen und das Anwesen zu erwerben. Fünf weitere Jahre gingen mit Umbauarbeiten ins Land, bevor 1999 die Wöllsteiner Weinstube eröffnet wurde.

Innovationen und herzlicher Service
Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Gebäude wurde bis auf die Grundmauern abgetragen. Das Gebälk stammt aus einer Windesheimer Scheune, das Interieur zum größten Teil aus den Sammlungen der Budicks. Die Fliesen wurden aus Mexiko importiert. „Wir wollen ein persönliches Ambiente schaffen, in dem auch die allerkleinste Kleinigkeit stimmig ist. Auf die Außenbestuhlung und die Toiletten legten wir besonderes Augenmerk“, bemerkt Frau Budick. Die Mühe hat sich mehr als gelohnt. In diesem Jahr feiert die Weinstube 10jähriges Jubiläum und die Gäste sind mehr als zufrieden. Gäste von überall kommen immer wieder gerne hierher, um die angenehme Ruhe, die reiche Auswahl an Weinen und Speisen und den individuellen Service zu genießen.
Die Wöllsteiner Weinstube empfängt ihre Gäste heute mit einem herrlichen Innenhof, dessen Oleanderbäume und mediterrane Bestuhlung an einen Ausflug in die Toskana erinnern. Zwischen Zitronenbäumen und Rosenlorbeer können die Gäste den Alltagsstress vergessen und sich nach einem schönen Ausflug in das Wöllsteiner Umland ausruhen. Das romantische Fachwerk im Inneren bietet viele gemütliche Nischen mit schön gedeckten Tischen. Wer die Wöllsteiner Weibstube zum ersten Mal besucht, darf sich sogar über eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten freuen. Bei dieser Gelegenheit fällt einem gleich der neue Veranstaltungsraum der Weinstube auf. Liebevoll eingerichtet und mit kleinen Details geschmückt, bietet „das Mollehaus“ Platz für 40-45 Personen. Geburtstage, Konfirmationen oder Hochzeiten können hier in gemütlichem Ambiente ausgelassen gefeiert werden.

Erlesene Weinkarte
Einen ebensolchen Genuss wie das Ambiente bieten die kulinarischen Köstlichkeiten des Hauses. Ausgesuchte rheinhessische und internationale Weine warten auf ihre Verkostung. Vom rheinhessischen Silvaner bis zum französischen Spätburgunder – die Weinkarte kann sich sehen lassen. Bei einer breiten Auswahl von über 100 verschiedenen Weinen kommen nicht nur die Gäste ins Schwärmen. Auch die Speisekarte liest sich verlockend: Neben saisonalen Köstlichkeiten der wechselnden Wochenkarte findet man hier Klassiker wie Rumpsteak oder Lammfilet mit Kartoffel-Gratin und Salat oder Gemüse der Saison. Auch das Schnitzel Toskana mit Tomaten-Olivensauce und Käse überbacken, ist sehr beliebt. Vegetarier dürften sich über Tiroler Spinatknödel mit Salbeibutter und Parmesan oder eine der zahlreichen Salatvariationen freuen. Ein Dessert des Hauses, beispielsweise die leckere Creme brûlée rundet den kulinarischen Abend ab. Genießen kann man seine kleine Auszeit in der Wöllsteiner Weinstube dienstags bis sonntags von 17.30 Uhr bis 24 Uhr. Montag ist Ruhetag.

Wöllsteiner Weinstube
Norbert Budick
Eleonorenstraße 32
55597 Wöllstein
tel: 0 67 03 / 48 22
fax: 0 67 03 / 33 25

Redaktion: Nadine Scheurer