. .

Der Traum vom Fliegen zum Selbermachen:

Fliegende Untertassen, tanzende Trompeten und Waschmaschinen im Sturzflug: Der Zollhafen in Mainz wird zum spektakulärsten Landeplatz für die witzigsten Fluggeräte des Landes – denn am 28.Mai 2012 kommt der Red Bull Flugtag in die Domstadt. Aber man kann die Show nicht nur besuchen, sondern selbst teilnehmen.

Also Hobby Piloten aufgepasst. Der Rote Bulle sucht für den Traditionsevent waschechte Flugkapitäne und bastelsichere Crewmitglieder ab 16 Jahren, die ihren Traum vom Fliegen wahr werden lassen wollen. Bis zum 11. März können sich Teams um eine Starterlaubnis bewerben. Ob fliegender Fisch oder tanzende Trompete – je origineller die Idee, desto größer ist die Chance dabei zu sein. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen unter www.redbullflugtag.de. Am 19. März startet dann die einwöchige Webvoting-Show, in der ganz Deutschland über die Teams mit den originellsten Flugobjekten abstimmen kann: 80 Teams schaffen es in die Show. Die 40 Teams mit den meisten Stimmen erhalten schließlich die Starterlaubnis für ihren Jungfernflug. Außer Ruhm und Ehre warten auf die Sieger-Teams auch beflügelnde Preise. Eine VIP-Jury bewertet die Flüge nach den Kriterien Kreativität, Performance und Flugweite. Die Sieger bekommen eine unvergessliche Reise nach Salzburg mit Führung im Hangar-7, ein Essen im Sterne-Restaurant Ikarus und anschließendem Rundflug mit den Flying Bulls. Für die Zweitplatzierten winkt ein Tandem-Fallschirmsprung für das gesamte Team. Die Dritten erhalten ihr Teamgewicht in Red Bull Dosen aufgewogen und können damit weitere körperliche und geistige Höhenflüge starten. Der Sonderpreis für den weitesten Flug ist ein Akrobatikflug im Extra-Doppelsitzer mit einem der besten Kunst- und Rennflugpiloten Deutschlands, Matthias Dolderer. Rund 50.000 Fans vor Ort und tausende Live-Webcast-Zuschauer in ganz Deutschland werden an diesem Tag begeistert sein, staunen und mitfiebern -  ein Frontalangriff auf die Lachmuskulatur.