. .

Kochshow "School for Life" in Emelshausen

Zur Galerie bitte Bild anklicken

Gerade dieser Tage erschien der neue Bericht der britischen Wohlfahrtsorganisation Oxfam. Die Zahlen hierin sind erschreckend und deutlich zugleich. Demzufolge hat im kommenden Jahr das reichste Prozent der Weltbevölkerung mehr Vermögen, als anderen zusammen. Das an sich ist schon bedenklich. Geradzu obszön wird es, wenn in reichen Ländern gleichzeitig Verschwendung stattfinden. So landen Jahr für Jahr 25 bis 30 Millionen Tonnen verwertbarer Lebensmittel in Deutschland auf dem Müll. Wie immer, wenn es um soziale Zwecke geht, tut sich die Gesellschaft schwer, Lobbys zu bilden. Nun ist der Verein FoodFighters e.V. entstanden

Am 3. Februar 2015 wird der gemeinnützige Verein „FoodFighters e.V.“ in der GS und IGS, Rhein-Mosel-Straße 87, 56281 Emmelshausen eine europaweit einzigartige Kochshow mit Schülern starten.Die grundsätzliche Idee dahinter ist die Vermittlung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Lebensmitteln, deren Wertschätzung zu erhöhen und die Verschwendung von Lebensmitteln zu vermeiden. Denn es werden immer noch mehr als die Hälfte aller produzierten Lebensmittel weltweit vernichtet.

Alleine in Deutschland sind das mehr als 30 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich, Tendenz steigend. Dabei würden die Lebensmittel, die in Europa vernichtet werden, mehr als zweimal reichen, um alle Hungernden auf der Welt zu ernähren.Das zentrale Thema der Kochshow ist gesunde nachhaltige Ernährung und darauf aufmerksam zu machen, wieviel Lebensmittel im Handel, der Industrie und der Agrarwirtschaft als sogenannte Überschuss- und Ausschussware unnötig vernichtet werden. Diese Aufklärungsarbeit wird bereits im aktuellen Schulprojekt durch FoodFighter Michael Schieferstein, das „ABC der Lebensmittel-Wertschätzung“ als Unterrichtsfach dauerhaft an einer Mainzer Schule umgesetzt. Der Verein „FoodFighters e.V.“ wird im Vorfeld dieser Kochshow die Ausschuss- und Überschussware von Großhändlern und anderen unterstützenden Märkten einsammeln.

Am Montag, 02.02.2015 sammeln die „FoodFighters“ ab 8.00 Uhr mit ca. 50 Schülern und mehreren Lehrern die Lebensmittel von Großhändlern, Bauern aus der Region und anderen unterstützenden Märkten ein. Danach werden die Lebensmittel sortiert, verarbeitet und spontan entschieden, welche Gerichte aus der Aus- und Überschussware gekocht werden.

Am Dienstag, 03.02.2015 werden die ausschließlich vegetarischen und veganen Speisen fertiggestellt. Um 11.00 Uhr treffen die 850 Schüler und Lehrer der GS und IGS Emmelshausen, geladene Gäste aus Presse und Politik sowie die Eltern der Schüler in der Mensa ein, um die leckeren Gerichte zu genießen.

Herr Schieferstein wird in einer Ansprache die Ehrengäste aus Politik und Schulen persönlich vorstellen und eröffnet anschließend die Kochshow.

Gäste aus der Politik sind u.a. Vertreter des Ministeriums für Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft RLP, Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur RLP, Wirtschaftsministerium RLP und Innenministerium RLP, sowie der Bürgermeister und Verbandsbürgermeister Rhein-Hunsrück-Kreis.

Alle Lebensmittel die nach der Veranstaltung übrig bleiben, werden an die Schüler verteilt und gehen an die Tafeln e.V.

Die an diesem Tag eingehenden Geldspenden gehen zu 100% an den neugegründeten Verein „FoodFighters e.V., der damit weitere Projekte zur Aufklärung der Bevölkerung und besonders Schulprojekte zur nachhaltigen und gesunden Ernährung unterstützt.


Spendenkonto:

Sparkasse Mainz
IBAN DE52 5505 0120 0200 0920 39
BIC MALADE51MNZ

Kontakt:

foodfighters-verein@gmx.de
www.foodfighters.biz

Bilder: Michael Schieferstein