. .

Zeit statt Zeug

Bild: Zeit statt Zeug

Gerade jetzt sind wir mehr als sonst dazu bereit, Geld für Geschenke auszugeben. Dass durch die Produktion und den Transport Unmengen von CO2 Emissionen unsere Umwelt vergiften, vergessen viele dabei. Oft wird der Fehlschluss gezogen, es müsste unbedingt etwas Materielles verschenkt werden, damit der Andere sich freut. Mit der Kampagne „ Zeit statt Zeug“ schenkt man nicht nur etwas ganz persönliches, auch die Umwelt wird es danken.

In Form eines Gutscheins kann die eigene Idee verwirklicht und verschenkt werden. Das klingt erst einmal nicht neu, ist es aber. Denn hinter dem ganzen Konzept der „Zeit statt Zeug“ Kampagne steht die Nachhaltigkeit. Dadurch, dass der Gutschein seinem Empfänger in digitaler Form zukommt, entstehen keine CO2 Emissionen. Und das Ganze ist natürlich kostenlos. Eine weitere Neuheit ist die des Inhaltes. Denn mit dem Gutschein wird ausschließlich Zeit verschenkt. In welcher Form das getan wird, bleibt jedem selbst überlassen. Kochabende statt Kochbücher oder Vorlesen statt das Buch zu kaufen. Dem eigenen Erfindergeist werden dabei keine Grenzen gesetzt und durch den Terminvorschlag, den der Beschenkte auf dem Gutschein findet, wird außerdem nicht vergessen, die Zeit auch tatsächlich einzulösen. 

Vor knapp einem Jahr hat die Kreativagentur für digitale Markenführung Scholz&Volkmer ihre Kampagne ins Leben gerufen. „Das Feedback war direkt extrem positiv. Vor allem von der „grünen Szene“, so Nana Bayer vom Nachhaltigkeitsbereich der Firma. In erster Linie war die Idee für Kunden der Kreativagentur entstanden. Da Scholz&Volkmer ein Inhaber geführtes Unternehmen ist, bei dem Nachhaltigkeit an oberster Stelle steht, sollten die Geschenke für die Kunden ebenfalls dieses verdeutlichen. So entstand vor ein paar Jahren etwa die Idee vom „CO2nachten“. Eine Kampagne bei der die Mitarbeiter CO2 Emissionen eingespart haben, in dem sie zum Beispiel mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren sind, um das Resultat dann den Kunden zu schenken. Da der Kunde aber nicht direkt etwas von der Selbstlosigkeit der Mitarbeiter hatte, entstand die Kampagne „Zeit statt Zeug“. Denn Zeit kann man gut teilen.

Zum 06.12.13, also am Jahrestag der „Zeit statt Zeug“ Kampagne soll außerdem eine Auswahlmöglichkeit hinzukommen. In Form eines Wunschzettels ist es dann nicht mehr nur möglich, Zeit zu verschenken, sondern jeder kann sich seine persönliche Zeit wünschen. „Dann kann man ohne schlechtes Gewissen einen ganzen Tag Zeit verbringen wie man es gerne mag“, so Frau Bayer.


SCHOLZ & VOLKMER GmbH
Schwalbacher Straße 72
65183 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 180 99 - 0
Telefax: +49 (611) 180 99 - 77
www.s-v.de
www.zeit-statt-zeug.de

Redaktion: Katharina Thewes