. .

Das Dreierlei des guten Kaffees

Zur Galerie bitte Bild anklicken

Wenn aus Leidenschaft eine Geschäftsidee wird, ist das meist erfolgversprechend. Im Fall der Kaffeerösterei Müller – vormals Moguntia Kaffeerösterei – beginnt die Geschichte mit einer persönlichen Vorliebe und, man glaubt es kaum, dem Mangel an gutem Kaffee. Daraus entstanden sind eine Kaffeerösterei inklusive Ladengeschäft in Bodenheim, ein Kaffeeladen in Mainz und das bekannte Kaffeemobil.

Alles begann mit dem Wunsch von Brigitte Müller-Dildei und ihrem Lebensgefährte Hans-Josef Schwarz, einen mobilen Kaffeestand zu eröffnen. Doch bei der Realisierung stießen die passionierten Kaffeetrinker auf ein Problem: Es gab keine fertigen Kaffeebohnen, der ihrem trainierten Gaumen zusagte. Die Geschäftsleute verwandelten ihre Not in eine Tugend und mieteten in Bodenheim eine Lagerhalle an, wo ausgewählte Bohnen selbst geröstet werden sollten. Aus der Lagerhalle ist heute eine Rösterei inklusive Ladengeschäft geworden, wie ein Besuch vor Ort zeigt.

Die Kaffeerösterei in Bodenheim mit großem Schokoladensortiment

Kräftig, würziger Duft weht dem Besucher bereits vor der Türe um die Nase und erweckt Vorfreude auf die gleich zu genießende Tasse Kaffee. Dienstag und Mittwoch wird in der Müller Kaffeerösterei in der Bodenheimer Hilgestrasse 14 geröstet. Die Bohnen bezieht der heutige Geschäftsinhaber Dominic Müller, der die Rösterei von seiner Mutter übernommen hat, von den besten Plantagen der Welt und zwar zunehmend direkt und unter fairen Bedingungen. Insgesamt 30 Sorten bietet seine Kaffeerösterei an, 20 davon sortenrein. Natürlich gibt es auch Kaffee aus biologischem Anbau, Eigenkreationen und Raritäten. Wer sich für eine oder mehrere Bohnensorten entschieden hat, kann diese vor Ort für seine individuelle Zubereitungsart passend mahlen lassen. Der Röstvorgang in der Bodenheimer Manufaktur dauert sehr lange und erfolgt bei niedrigen Temperaturen, denn: „Nur so können die Reizstoffe und die Säure weg geröstet und die Aromen hervorgebracht werden“, wie Dominic Müller erklärt. Und tatsächlich: Duft und Beschaffenheit dieser Bohnen übersteigen deutlich die der industriell gerösteten Bohnen. Auch das Ambiente im Bodenheimer Ladengeschäft überzeugt. Eine große Holztheke verströmt südamerikanischen Flair. Im Mittelpunkt stehen neben den Kaffeebohnen auch die vielen ausgewählten Schokoladen und Süßwaren, die in schönen Holzregalen präsentiert werden. Zu Weihnachten und Ostern bieten Ausstellungen viele Geschenkideen. Aber auch das restliche Jahr über kann man sich hier Präsente zusammenstellen lassen. Einen Ausschank mit Sitzgelegenheiten gibt es zudem. 

Kaffeeladen und Kaffeemobil 

Der Kaffeeladen in der Fischtorstraße 7 steht dem Bodenheimer Ladengeschäft in Punkto Ausstattung nicht nach. Ein großes Schokoladensortiment gibt es aber nur in Bodenheim – im Mainzer Ladengeschäft liegt der Fokus auf Kaffeeausschank und Bohnenverkauf. Natürlich wird auch hier der Kaffee frisch gemahlen. Müller Kaffee kann man auch auf dem Mainzer Wochenmarkt genießen: Hier ist das Kaffeemobil seit Jahren ein beliebter Treffpunkt der Wochenmarkteinkäufer. Wer es noch nicht kennt, hält einfach nach einem braunen Citroen-HY aus dem Jahre 1963 Ausschau – er ist nicht zu übersehen. Wenn das nicht hilft: einfach der Nase folgen...

Öffnungszeiten
Kaffeerösterei: 

Dienstag bis Freitag:   10:00 - 19:00 Uhr

Samstag:         10:00 - 14:00 Uhr


Kaffeeladen:

Dienstag bis Freitag:    08:00 - 18:00 Uhr

Samstag:          08:00 - 16:00 Uhr


Kaffeemobil auf den Mainzer Wochenmärkten:


Dienstag, Freitag, Samstag: Liebfrauenplatz (Dom)
Donnerstag: Frauenlobplatz (April bis Oktober)

Müller Kaffeerösterei GmbH
Dominic Müller
Fischtorstraße 7
55116 Mainz

Hilgestraße 14
55294  Bodenheim
tel: 0 61 35 / 70 56 55
aroma@mueller-kaffee.com
www.mueller-kaffee.com