. .

Telekommunikation für Unternehmen

Als der 14jährige Paul nach dem Gastspiel der Frankfurter Eintracht von einem betrunkenen Mainzer sein Handy zerstört bekam und ein Bekannter öffentlich um Unterstützung bat, war Ahmad Nazary sofort zur Stelle. Der Besitzer von drei Telekom Partner Shops spendete großzügig und organisierte dank vieler anderer Spenden ein neues Handy für Paul. Als es dann um den Zeitungsbericht ging, wollte Nazary erst gar nicht aufs Foto. Man mag vermuten, dass es Verkäufern von Telefonverträgen nur ums Geschäft geht. Doch das stimmt für Nazary nicht.

Klar macht er gerne Geschäfte - und seine Freunde sagen, dass er so schnell arbeitet wie er redet. Wer ihn nicht kennt: Das ist sehr schnell. Klar verdient er damit Geld, Telefonie und Internet-Anbindung für Endkunden und Unternehmen bis zum großen Mittelständler hoch zu optimieren. Aber das ist nicht der Antrieb. Ahmad Nazarys Antrieb ist es, andere Menschen zu unterstützen, ihnen zu helfen, besser zu leben.

Dieses Motiv liegt vermutlich in seiner Biografie: 1990 kam er mit seiner Familie, Vater Mutter und vier Schwestern und einen jüngeren Bruder, über Umwege aus Afghanistan nach Deutschland. Irgendwie landeten sie in Mainz, da gab es Verwandtschaft. Der kleine Ahmad konnte praktisch kein Deutsch und tat sich entsprechend schwer in der Schule. Seine Rettung war eine alleinstehende Dame, die auf ihn aufmerksam wurde und sich seiner annahm. Sie war sein Engel, half ihm, in seiner neuen Heimat anzukommen, die Menschen zu verstehen und die Sprache zu lernen. Diese selbstlose Tat prägte ihn, aber erst im Erwachsenenalter entfachte es in ihm ein Feuer.

Das mit der Schule klappte dann sehr gut, er studierte WiWi, verdiente sich erste Sporen als SalesPromoter in MediaMärkten, gründete danach eine eigene Promotionagentur und half großen Brands wie Sasmung, Microsoft oder Huwei bei Abverkauf in Einzelhandel, stieg 2015 in die Telekommunikationsbranche ein. Heute betreibt sein Unternehmen Pro´n Sales insgesamt drei Telekom Shops und ist der größte Telekom Partner im Rhein-Main-Gebiet, Nazary beschäftigt zur Zeit 15 Mitarbeiter, er sucht dringend weitere Vertriebler zur Festanstellung.

Denn mit diesem Status kann er die anerkannt guten Produkte der Telekom vermarkten, hat Zugang zu den besten Tarifen, kann aber viel besser und individueller beraten und bieten ungleich besseren und vor allem schnelleren Service. Nazarys Credo: Jeder Kunde soll gleichbehandelt werden: Ob es eine ältere Dame ist, die ein Handy braucht oder der Geschäftsführer eines 200-Mann-Unternehmens.

Das Betreuungskonzept von Nazary ist einzigartig am Markt. Jeder Kunde bekommt einen persönlichen Betreuer, ein Innendienstteam und drei Telekom Partner Shops, die bewusst außerhalb der Zentren liegen, damit die Kunden in einer ruhigen Atmosphäre und ohne Wartezeiten beraten werden können.

Er sieht sich und seine Familie als Musterbeispiel für Integration, die zwar über 20 Jahre gedauert hat, aber jetzt ihre Früchte trägt. Die älteste Schwester betreibt ein Institut für Körperästhetik, die zweite ist Bänkerin, die dritte Ärztin und die jüngste Schwester Bürokauffrau.

An alle, die aktuell als Kriegs- oder Wirtschaftsflüchtling nach Deutschland gekommen sind, hat er einen Ratschlag: Fragt, wo ihr diesem Land gebraucht werdet, was ihr tun könnt und nicht, „was kriege ich“!


Text: Guido Augustin


Vertriebsbüro/Headoffice
Philippsring 7
55252 MZ-Kastel

Telekom Partner Shops 

Shop am Bahnhof Kastel
Philippsring 9
55252 MZ-Kastel 

Shop am Bahnhof Wiesbaden
Bahnhofsplatz 1 (im HBF am Gleis 9)
65189 Wiesbaden 

Shop am Bahnhof Rödermark
Dieburger Str. 66
63322 Rödermark

Kontakt Hotline für die Shops:
06134-2876950
info@shops-am-bahnhof.de
www.shops-am-bahnhof.de 

Ahmad Nazary
0151-21239648
a.nazary@pronsales.de