. .

Pflege-Notruf 06731-7800

Unfall, Krankheit, Schlaganfall - plötzlich ist alles anders. Besonders wenn Pflegebedürftigkeit unerwartet eintritt, führt dies oftmals auch bei den Angehörigen schnell zur Überforderung. An wen wendet man sich jetzt? Wie ist Unterstützung durch medizinisch geschultes Fachpersonal zu bekommen? Und wie lässt sich eine regelmäßige, vor allem sorgsame Pflege auch auf Dauer sicherstellen? Wer trägt die Kosten dafür?

"Sieben-Acht, Null-Null"  -  Zumindest in Alzey und Umgebung hilft die Kenntnis dieser Nummer weiter. Denn die dort ansässige Sozialstation der Arbeiterwohlfahrt unterhält nicht nur einen vorbildlich arbeitenden ambulanten Pflegedienst, sie bietet auch umfassende Beratung zum Thema. Das Besondere:  außerhalb der Öffnungszeiten ist der Anschluss auf eine Bereitschaftsnummer umgeleitet. "Für akute pflegerische Notfälle möchten wir rund um die Uhr erreichbar sein", so Frank Brandt, der Leiter des Pflegedienstes. Helfen, wenn Hilfe gebraucht würde, dies entspräche auch der nunmehr fast hundertjährigen Tradition der Organisation, erläutert Brandt die Unternehmensphilosophie. In erster Linie sei der Service natürlich für die bestehende Klientel gedacht, aber auch Personen, die bisher noch keinen Kontakt zur AWO hatten, fordere man dazu auf, das Angebot im Notfall zu nutzen. Gleichzeitig appelliere man ans Fingerspitzengefühl der Anrufer: Informationen allgemeiner Natur müssten ja nicht zwangsläufig "mitten in der Nacht" abgefragt werden. "Außerdem sind wir natürlich auch keine Alternative zum Notarzt",  stellt Brand klar.

Wöchentliche Seniorennachmittage

Eine erste unverbindliche Kontaktaufnahme zur AWO ist auch bei den wöchentlichen - immer donnerstags um 14 Uhr im Haus Michael, Ostdeutsche Strasse 4, stattfindenden  - Seniorennachmittagen möglich. In der gemütlichen und unterhaltsamen Runde ist jedermann herzlich willkommen. Auch Pflegedienstleiter Frank Brand nimmt regelmäßig teil.

Mobiler Sozialdienst

Die Sozialstation der Arbeiterwohlfahrt Alzey hält eine Vielzahl speziell auf Senioren zugeschnittener Angebote bereit. Geschäftsführerin Iris Dillmann möchte dabei besonders auf den sogenannten Mobilen Sozialdienst hinweisen. Ob Hilfe bei der Hausarbeit, Erledigung von Einkäufen oder nur Begleitung bei Spaziergängen, schon ab Pflegestufe 1 bestünde darauf ein gesetzlicher Anspruch. Mit anderen Worten: der Service sei dann kostenfrei. Dies sei weitgehend unbekannt, so Frau Dillmann.


Arbeiterwohlfahrt
AWO Ambulanter Pflegedienst
Hellgasse 20
55232  Alzey
06731 / 78 00
Fax: 06731-46166
www.awo-alzey-worms.de
info@awo-alzey-worms.de